Datum/Zeit
Sonntag, 5. April 2020
17:00 - 18:30


„Die Frau Capellmeisterin Anna Magdalena Bach – Skizzen eines neuen Bildes.“
Vortrag von Dr. Eberhard Spree, Gewandhausmusiker, Leipzig

Es gibt eine unüberschaubare Anzahl an Büchern, die über Johann Sebastian Bach geschrieben wurden. Dahingegen beschränken sich die wissenschaftlichen Publikationen, die sich mit seiner Ehefrau Anna Magdalena beschäftigen, auf ganz wenige Exemplare. Umfangreich sind hingegen die Klischees, die über sie im Umlauf sind. Das Bild von der Ehefrau, die ihre Karriere aufgab, weil sie die Kinder versorgen und Hausarbeit leisten musste und die später als Witwe in erbärmlichen Umständen lebte, von außerfamiliärer Hilfe abhängig war und von ihren Angehörigen vergessen in bitterster Armut starb, ist recht verbreitet.

Eberhard Spree, seit dreißig Jahren Musiker im Gewandhausorchester zu Leipzig, stieß bei seinen Forschungen für seine Dissertation „Die verwitwete Frau Capellmeisterin Bach. Studie über die Verteilung des Nachlasses von Johann Sebastian Bach“ aber auf Fakten, die ein ganz anderes Bild entstehen lassen.

Erfahren Sie in diesem Vortrag mehr darüber, wie die Frau Capellmeisterin Anna Magdalena Bach einem „Kleinunternehmen“ vorstand und auch als Witwe ihre Fähigkeiten nutzte, um aktiv für ihr Auskommen zu wirken.

Buchung

€8,00